· 

Erkältung

 

Hatschi...

 

Das darf doch wohl nicht wahr sein - schon wieder erkältet!

 

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, jeden Infekt "gepachtet" zu haben?

Egal ob am Arbeitsplatz, im Restaurant oder Zuhause. Obwohl Sie schon übervorsichtig sind und Ihre Mitmenschen genau beachten, kaum niest jemand in ihrem Umfeld, wissen Sie schon, was auf Sie zukommt.

 

Aber warum bekommen genau Sie jeden Infekt - und Ihr Partner bleibt gesund?

 

Neben Stress, Schlafmangel und ungesunder Ernährung spielen Thymus, Milz und Darm (bzw. das lymphatische Gewebe unter der Darmschleimhaut) eine wichtige Rolle, denn hier werden Abwehrzellen gebildet und geschult.

Diese sammeln sich in den sogenannten Lymphknoten und dienen als Schranke für Infektionserreger.

Sind diese Organe geschwächt, kommen sie ihrer Aufgabe nicht mehr optimal nach - Sie werden schneller krank.

 

Daher sollte man hier ansetzen, wenn man ein geschwächtes Immunsystem unterstützen möchte:

 

#1: Die Milz unterstützen

Hier ist es hilfreich, täglich 2 bis 3 Tassen Tee von der Wegwartenwurzel (aus der Apotheke) zu trinken.

Geben Sie ½ Teelöffel (1 g) der Wegwartenwurzel in einen kleinen Topf mit 1 Tasse (150 ml) kaltem Wasser. Erhitzen Sie die Mischung und lassen Sie sie kurz aufkochen. Danach wird der Tee für etwa 10 Minuten zugedeckt und anschließend abgesiebt.

 

#2: Den Thymus optimieren

Hier hilft eine einfache Klopfmassage.

Jeden Morgen nach dem Aufstehen ca. 5 min mit den Fingern auf die Mitte des Brustbeins klopfen.

 

#3: Den Darm verbessern

Im Darm findet dauerhaft ein Wettbewerb um die "Besiedelungsplätze" statt. Sauerkraut enthält gute Milchsäurebakterien, die den Darm (wieder) besiedeln können und dadurch die schädliche Bakterien verdrängen.

Hierfür morgens nach dem Aufstehen 3 EL Sauerkraut verzehren.

 

 

Zusätzlich sollten alle schädlichen Einflussfaktoren, die das Immunsystem negativ belasten, so weit wie möglich reduziert werden:

  • Zucker und alle zuckerhaltigen Produkte 
  • Weizen und Weißmehlprodukte
  • Rauchen
  • Schlafmangel
  • jeglicher negativer Stress

 

Um das Immunsystem optimal zu stärken, ist Radionik für mich die Methode der Wahl.

So lässt sich ein individuell auf die Beschwerden abgestimmtes Konzept erarbeiten.

 

Aus eigener Erfahrung möchte ich noch darauf hinweisen, dass man mit der Einnahme von

Echinacea-Präparaten bei bestimmten Autoimmunerkrankungen vorsichtig sein sollte, da sie den Entzündungsprozess verstärken können.

 

Ich wünsche ihnen eine gesunde Woche.

 

Marion

 

 

 

Alle Beiträge in diesem Blog geben die persönliche Meinung und Erfahrungen des Autors wieder. Keinesfalls sind Aussagen in den Beiträgen als konkrete Wirkungsbehauptungen aufzufassen. Meine Beiträge enthalten keine Heilversprechen. Krankheiten sollen immer erst von Ihrem Arzt abgeklärt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Manuela (Sonntag, 13 Januar 2019 17:52)

    Dank Deiner Hilfe sind wir eh selten erkältet!
    Lg, Manuela!

  • #2

    Gisela F. (Montag, 14 Januar 2019 21:29)

    Liebe Marion, weil ich Deine guten Tipps befolge, hatte ich seit über einem Jahr weder Husten noch Schnupfen. Deine speziellen Fußbäder machen bestimmt auch etwas aus. Angenehm sind sie nebenbei auch noch. Danke und alles Liebe für Dich.
    Gisela