· 

Bachblüte Mimulus - Bei Angst vor konkreten Dingen und Situationen

Mimulus guttatus

Mimulus hilft nervösen und ängstlichen Menschen, die den täglichen Anforderungen nicht gewachsen sind.

Mimulus-Charaktere sind sehr sensibel und können nicht so viel verkraften wie andere. Sie haben Angst vor Terminen und Auseinandersetzungen. Sie reagieren überempfindlich auf starke Reize wie Lärm, Licht oder Kälte.

Die Mimulusblüte hilft den Betroffenen, den Alltag mit mehr Mut und Gelassenheit zu meistern.

Mimulus Menschen fürchten sich vor konkreten Problemen: Das kann ein angekündigter Besuch oder eine große Menschenmasse sein sowie der Besuch beim Zahnarzt. Mimulus-Typen zeigen ihre Ängste nicht, würden nie jemandem ihre Probleme aufdrängen, nehmen aber angebotene Hilfe gerne an. Sie scheuen Herausforderungen, sind schüchtern, neigen zum Stottern und erröten leicht. Zwar fürchten Sie sich vor dem Alleinsein, doch kann sie die Gegenwart anderer auch schnell überfordern. Gedanken an Krankheit und Tod machen ihnen Angst.

 

Machen Sie sich bewusst, dass ihre Empfindsamkeit eine wertvolle Eigenschaft ist. Sie können dadurch Sachverhalte oft besser erkennen als weniger sensible Zeitgenossen Angst erfüllte Gedanken treiben sie jedoch in eine Sackgasse. Realisieren sie, dass Angst ihre Fähigkeiten blockiert. Auto Suggestionen, wie "ich Ruhe in mir und bewältige alles mit Gelassenheit", können sie stärken. Ein Zufluchtsort, z.B ein Platz in der Natur lässt sich Kraft und Mut sammeln.

Mimulus ist vor allem bei Kindern angezeigt, die große Angst vor Dunkelheit haben und bei jedem Geräusch aufschrecken. Sie weichen den ganzen Tag nicht von der Mutter und scheuen ebenfalls große Menschenansammlungen.

Auch Babys, die regelmäßig nach dem Aufwachen scheinbar grundlos weinen, können durch Mimulus Hilfe bekommen. Über mehrere Wochen eingenommen nimmt diese Blüte die Angst und stärkt ihr Vertrauen.

Symptome im blockierten Zustand:

  • Angst vor konkreten Anforderungen
  • Überempfindlichkeit gegen Lärm, Licht, Gerüche, Kälte und Wärme
  • Schüchternheit, schnelles erröten
  • Stottern und schwitzende Hände in schwierigen Situationen
  • Erledigungen werden aus Angst auf die lange Bank geschoben


Entfaltetes Seelenpotential:

  • Tapferkeit, Selbstvertrauen und Mut
  • Verständnis für andere
  • Humor und Gelassenheit
  • Empfindsamkeit und Entschlossenheit

 

Standartdosierung

Lassen Sie sich die Blüte in der Apotheke mischen oder geben Sie 2 Tropfen des Bachblüten-Konzentrates in eine 30 ml Pipettenflasche und füllen diese mit stillem Mineralwasser auf. Die Flasche verschließen und anschließend kurz schütteln, um eine gute Durchmischung zu erreichen. Nehmen Sie dann mindestens 4 mal täglich 4 Tropfen ein: Sie können die Tropfen mit der Pipette direkt auf die Zunge träufeln oder auch in ein Glas Wasser geben und dann davon trinken. Ebenso können sie radionische informierte Globlui in Dosierung 4 x 5 Stk anwenden. Günstig wäre die erste Einnahme gleich nach dem Aufwachen und die letzte vor dem Schlafengehen, die anderen zwischen den Mahlzeiten. Bei Bedarf können Sie die Bachblüten auch öfters am Tag einnehmen. Bewahren Sie das Fläschchen mit der Mischung an einem kühlen, dunklen Ort auf und verbrauchen Sie es innerhalb von 3 Wochen.

 

 

Hilfreich zur Einnahme ist ausreichend Schlaf und viel Ruhe, damit sich die bevorstehenden Veränderungen leichter bewältigen lassen. Jegliche Reizüberflutung durch übermäßige Handynutzung, Internet, Fernsehen oder auch laute Musik sollten Sie meiden. Stattdessen können Sie Ihren Körper und Geist durch Meditation, Yoga und ausgedehnte Spaziergänge stabilisieren.

 

 

Bitte beachten Sie bei allen genannten Tipps immer eigene Unverträglichkeiten!

Ich wünsche Ihnen eine gesunde Woche

 

Marion

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0