· 

Trauer

 

Am Sonntag ist Allerheiligen.

Der Tag, an dem wir unsere Familiengräbern besuchen und unseren Verstorbenen gedenken.

Ein allseits bekannter Spruch lautet "Die Zeit heilt alle Wunden", aber bei der Trauer um die Liebsten trifft er nur bedingt zu, denn diese grosse Wunde, die der Verlust hinterlässt, kann die Zeit allein nicht heilen.

 

Trauer ist ein sehr langer Prozess, in dem man lernen muß, mit der Veränderung im Leben zurechtzukommen. Beim trauernden Menschen bleiben Befindlichkeitsstörungen wie Depressionen, Schlaf- oder Appetitlosigkeit, allgemeine Antriebsschwäche und auch psychosomatische Beschwerden nicht aus. Diese können sich in Brust- und Magenschmerzen, Atemnot und Herzjagen äussern.

Ursache ist die Beeinflussung verschiedener Organsysteme durch das vegetative Nervensystem, das seinerseits vom limbischen System, dem Gefühlszentrum im Gehirn, aktiviert wird.

 

Radionik ist bei auch bei der Trauerarbeit eine große Hilfe, denn sie lässt Sie individuell erkennen womit Sie Ihren Körper wieder in die Selbstheilung bringen können.

Basis des radionischen Wirkprinzips ist der Gedanke, dass jedes Lebewesen ein eigenes, schwaches, aber meßbares elektromagnetisches Feld umgibt. Dieses Feld schwingt bei einem gesunden Menschen harmonisch, Trauer und ihre Ursachen aber bringen diese Schwingungsfrequenz in eine Disharmonie, die mit meinem radionischen Gerät sichtbar gemacht werden kann. Die gefunden Disharmonien werden im Anschluss in positive Schwingungen umgewandelt und an den Klienten zurückgegeben. Die Trauer kann auf diese Weise gemildert werden.

 

In der Zeit der Trauer können Heilkräuter, Bachblüten und verschiedene Entspannungstechniken hilfreich sein und die Trauerarbeit aktiv unterstützen. Bitte dabei immer auf die eigenen Unverträglichkeiten achten!

 

Das können Sie tun

Nutzen Sie die Möglichkeit zur Aussprache, die Ihnen Freunde oder die Familie anbieten.

Auch der Aufenthalt in der freien Natur und besonders an der Sonne bringt Sie auf andere, lebensbejahende Gedanken.

Bei anhaltenden Depressionen oder Lebensüberdruss sollten Sie die fachliche Hilfe eines Psychotherapeuten in Anspruch nehmen.

 

Sprechen oder schreiben sie über Ihre Gefühle

Versuchen sie nicht, Ihre Gefühle zu unterdrücken oder wegzudenken.

Sprechen oder schreiben Sie sich Ihre Trauer, Wut oder auch Angst von der Seele. In einem "Brief an den Verstorbenen" können Sie ihm mitteilen, was Sie ihm zu Lebzeiten nicht mehr sagen konnten. darüber wie sehr Sie ihn lieben oder wie schön die gemeinsame Zeit war. Auch Eintragungen in ein Tagebuch können Ihnen helfen. Schreiben Sie auf, was Ihnen in den Sinn kommt. Wenn Sie nicht so gerne schreiben, können Sie sich Ihre Gefühle  auch von der Seele malen. Es wird Sie erleichtern und hilft Ihnen, die Trauer zu bewältigen

 

Weinen erleichtert

Versuchen Sie zu weinen. Weinen ist ein natürlicher und erleichternder Prozeß, dessen sich niemand zu schämen braucht, auch wenn viele Menschen dazu erzogen wurden, stark zu sein und Gefühle nicht zu zeigen. Wenn Sie Ihren Schmerz herausweinen können, werden Sie sich leichter ums Herz und entlastet fühlen.

 

Erinnerungen an den Verstorbenen

Gestalten Sie sich einen Bereich im Raum, mit schönen Bildern an den Verstorbenen und gemeinsamen Erinnerungen!

Erinnern Sie sich bewusst an die schönen Zeiten.

 

Bachblüten

Bachblüten werden erfolgreich eingesetzt, um negative Gemütszustände positiv zu beeinflussen.

Die Blütenessenz "Star of Betlehem", die aus dem doldigen Milchstern gewonnen wird, hilft bei Sorgen und grossen seelischen Erschütterungen.

Nehmen Sie von der Blütenessenz 4 x täglich 4 Tropfen ein und behalten Sie sie eine Zeit lang im Mund.

So kann die Blüte ihre Wirkung am besten entfalten.

 

Melisse beruhigt

Das ätherische Öl der Melisse wirkt stimmungsaufhellend sowie beruhigend und hilft Trauernden und unter Schock stehenden Menschen.

Nehmen Sie ein beruhigendes Bad, dem Sie einige Tropfen Melissenöl zugeben,oder stellen Sie eine Duftlampe mit Melissenöl auf.

 

Entspannung wirkt ausgleichend

Entspannungstechniken, wie autogenes Training, Yoga oder die progressive Muskelentspannung nach Jacobson, helfen bei Schlafstörungen, beruhigen und bringen den Trauernden dazu, sich wieder auf sich selbst und die Zukunft zu besinnen.

 

Energetisierte Kerze und Energetisierter Anhänger

In meinem Shop finden Sie eine radionisch energetisierte Schwingungskerze sowie einen radionisch energetisierten Anhänger mit der Thematik  “Loslassen und neue Kraft schöpfen“. Die Energie dieser Produkte erleichter es Ihnen vergangene, schmerzende Erlebnisse und Erfahrungen privater und auch beruflicher Herkunft, sowie Ängsten und Sorgen loszulassen. Die Schwingung unterstützt Sie dabei, sich von alten, überholten Gedanken- und Verhaltensmustern sowie Gefühlsblockaden zu lösen.

 

 

Leiden auch Sie unter begründeter oder auch vermeintlich grundloser Trauer?
Besuchen Sie mich und lassen Sie uns gemeinsam der Ursache Ihrer Beschwerden auf den Grund gehen.

 

 

Ich wünsche Ihnen eine gesunde Woche!

 

 

Marion

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0